Demokratie in Action

Nach amerikanischem Vorbild entstehen auch in deutschen Städten immer mehr engagierte Bürgerplattformen. Hinter einer Bürgerplattform verbergen sich unterschiedlichste Menschen verschiedener Herkunft, Religion, Alters, Bildung und Interessen, die sich gemeinsam engagieren. Sie übernehmen als Bürgerinnen und Bürger Verantwortung für ihr Leben und ihre Stadt.

Die vielfältigen Menschen, die sich in einer Plattform organisieren, erleben sich häufig erstmals als wirksam handelnde Bürger der Demokratie. Sie bestimmen selbst über die Themen und das zur Verfügung stehende Geld. Unabhängig von staatlicher Förderung und politischen Programmen gehen sie eigenständig und effizient die Probleme an, die für sie wirklich relevant sind.



"Tue nichts für andere, was sie für sich selbst tun können!" - Saul Alinsky